Hermann Wienke

Hermann Wienke wird am 13.02.1932 in Krembz bei Gadebusch geboren. Dort wächst er auf und besucht die Volksschule in Krembz, danach das Realgymnasium in Schwerin. Sein Zuhause und seine Familie sind ihm wichtig. Mit anzupacken bei der Gartenarbeit und auch die Mitarbeit bei der Haus- und Feldwirtschaft sind für ihn eine Selbstverständlichkeit.

 

1947 nimmt er in Schwerin die Lehre als schrift- und Dekorationsmaler auf. Die Lehrzeit schließt er mit gutem Erfolg bei der Gesellenprüfung ab. Im Oktober 1953 heiratet er die Lehrerin Sieglinde Hameister. Sie nahm eine frei gewordene Lehrerstelle mit Wohnung und Garten im Pampow an. Wohn- und Arbeitsstelle waren für die Ehefrau nun nicht mehr getrennt und der Ehemann hatte nach Schwerin einen kurzen Arbeitsweg. Es gelingt Hermann Wienke, ein kombiniertes Studium an der Meisterschule in Blankenburg im Harz abzuschließen. Dem folgt ein Fernstudium an der Fachhochschule für angewandte Kunst in Heiligen­damm. Die Prüfung bestand er mit dem Abschluss als Diplom-Designer und Innenarchitekt.

 

1957 nimmt er bei der DEWAG Werbung Schwerin seine Arbeit auf und wird hier Produktionsleiter über drei Meisterbereiche. Beruflich ist er unterwegs zu Messen und Ausstellungen im In- und Ausland, berufliche Weiterbildungen und Qualifikationen folgen.

 

Immer ist er bemüht, auf dem neuesten Stand der beruflichen Entwicklung zu sein.

 

1983 stirbt seine Ehefrau Sieglinde Wienke.

 

Lange Jahre lebte er allein. Zu der Zeit, als der politische Umbruch und die friedliche Revolution in Ostdeutschland begannen, lernt Hermann Wienke die in Berlin lebende verwitwete Ursula Hübner kennen. Beide kaufen die bisherige Mietwohnung in Pampow, in der sie nun ihr Leben gemeinsam gestalten. Gemeinsame Vorhaben wie Reisen und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben gehören zu ihrem Alltag.

 

Seine Lebensgefährtin Ursula Hübner verstarb im Jahr 2016.

 

Auch nach dem Eintritt in den Vorruhestand gibt es für Hermann Wienke keine Zeit, die ungenutzt vergeht. Die Liebe zu den Traditionen ländlichen Lebens, die Geschichte und das Brauchtum unseres Landes, die Pflege der niederdeutschen Sprache und seine Heimatverbundenheit werden nun für ihn große Herausforderungen.

 

In dreijähriger Arbeit schreibt er die Chronik seines Geburtsortes Krembz. Diese erscheint 2003 als Buch – 2 Bände – unter dem Titel „Krembz, Amt Gardebuch-Land – Die Geschichte eines Dorfes in Nordwestmecklenburg“.

 

2008 erscheint nach mühevoller Kleinarbeit und unermüdlichem Forschen in den literarischen Quellen in drei Bänden die Pampower Chronik unter dem Titel „Pampow – Geschichte und Geschichten – ein mecklenburgisches Dorf im Landkreis Ludwigslust“.

 

Zum Beginn dieser Arbeit tauscht er im Alter von 70 Jahren die Schreibmaschine gegen den PC aus. Wieder sind Kurse an der Volkshochschule nötig, die Arbeit eines Computers zu beherrschen.

 

Doch dies alles ist für ihn kein Hindernis. 5 Jahre hat Hermann Wienke beharrlich und mit großer Hingabe an der Vorarbeit für diese Chronik geforscht. Telefonate, Korrespondenz im In- und Ausland, Besuche von Bibliotheken und viele Gespräche mit Einwohnern gehörten zur Tagesarbeit. Bis tief in die Nacht brannte das Licht in seinem Arbeitszimmer.

 

Leider bleiben auch einige Ereignisse unseres Dorfes unaufgeklärt, weil darüber kaum noch eine Auskunft zu bekommen ist. So konnte der Jubilar an seinem 80. Geburtstag auf eine gelungene Lebensarbeit zurück­blicken. Seine Chroniken zu den Orten Krembz und Pampow haben in der Fachwelt der Bibliotheken und Heimatforschung wie auch an der Universität Rostock große Beachtung und hohe Anerkennung gefunden.

 

Zugänglich ist diese Chronik für jeden Bürger, sind doch ausreichend Exemplare gedruckt.

 

2015 blickt das Dorf zurück auf seine 750-jährige Geschichte. Um das große Jubiläum einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ließen sich auch auf der Homepage Pampows Internetseiten der Geschichte Pampows erstellen. Die dreibändige Chronik von Hermann Wienke bietet dafür viele interessante Daten und Geschichten, die nicht vergessen werden sollen.

 

ISBN: 978-3-95493-287-0

Autor: Hermann Wienke

Titel: 7 wahre Schmunzelgeschichten

Seiten: 209

Gebundene Ausgabe

7 wahre Schmunzelgeschichten

16,90 €

  • auf Lager
  • 2 - 3 Tage Lieferzeit