Hartwig Graepel

Der Autor ist gelernter Landhandelskaufmann. Er hat später vor der Handelskammer Hamburg die Bilanzbuchhalter-Prüfung abgelegt und ist 45 Berufsjahre in unterschiedlichen Firmen kaufmännisch und buchhalterisch tätig gewesen. Zuletzt 10 Jahre als Konzern-Betriebsabrechner in einem Hamburger Hafen-Konzern. (Controller)

 

In seiner Freizeit hat er sich überwiegend musikalisch betätigt als Geiger in einem Klaviertrio, später in einem Streichquartett, zuletzt 10 Jahre als Bratscher im Hasse-Or­chester Bergedorf.

 

20 Jahre lang war er der Schatzmeister der Hasse-Gesellschaft Bergedorf e.V. und hat in dieser Zeit den Vorsitzenden Prof. Dr. Hochstein administrativ unterstützt beim Aufbau des Hasse-Archivs im Geburtshaus des ehemals berühmten Komponisten.

 

Seitdem ist er Ehrenmitglied des Vereins.

 

Der Autor ist seit 40 Jahren in zweiter Ehe mit Helma Graepel verheiratet. Zwei Töchter aus der ersten Ehe von Helma sind ihre engere Familie.

 

Der einzige Sohn aus des Autors erster Ehe starb vor 25 Jahren. Er hatte in Berlin Germanistik studiert und war Redakteur einer Zeitschrift für Theater-Kritik.

 

Wenn der Autor gefragt würde, ob er Hilfe in Anspruch genommen hat beim Verfassen und Schreiben des Kriegstagebuches, so lautete die Antwort: Nein!

 

Aber ohne die Unterstützung durch Ehefrau Helma hätte das Buch nicht entstehen können, indem sie durch Geduld, Tatkraft, Rücksichtnahme und gute Verpflegung wesentliche Voraussetzungen schaffte.

 

So gehört sein Dank im Wesentlichen seiner Frau Helma.

ISBN: 978-3-95493-354-9

Autor: Hartwig Graepel

Titel: Kriegstagebuch 1944/45

Seiten: 150

Taschenbuch

Kriegstagebuch 1944/45

12,90 €

  • auf Lager
  • 2 - 3 Tage Lieferzeit